Johannimarkt Weener zieht trotz des Wetters positives Fazit

Der Johannimarkt in Weener ist einer der ältesten Märkte in Ostfriesland. Vom 28. April bis zum 01. Mai lockte das bunte Treiben wieder zahlreiche Besucher in die kleine Stadt im Rheiderland.


Während der vier Tage wurde ein buntes und abwechslungsreiches Programm geboten. Am Eröffnungstag wurde die kleine aber feine Kirmes gegen 18 Uhr. durch Bürgermeister Ludwig Sonnenberg in Begleitung des Blasorchesters des TurnerMusikVereins. Im Anschluss folgte ein Marktrundgang mit geladenen Gästen und Schaustellervertretern. Der Sonntag startete mit einem Floh- und Trödelmarkt, und ab 14 Uhr drehten sich auch wieder die Fahrgeschäfte. An den ersten beiden Tagen bot die Werbegemeinschaft Weener eine Sonderaktion mit ermäßigten Preisen an. Auch am Sonntag konnten Schnäppchenjäger wieder ab 11 Uhr auf dem Flohmarkt um die besten Preise feilschen. Ein besonderes Angebot erwartete die Familien, welche mit drei Generationen den Johannimarkt besuchten. Diese erhielten ein Begrüßungspaket mit je einem Fahrchip, einem Freispielbon und Verzehrgutscheinen. Ab 14 Uhr begann der verkaufsoffene Sonntag der Werbegemeinschaft Weener.


Am Montag, dem 01. Mai, wurde im angrenzenden Stadtgarten der Maibaum aufgestellt, und die Fahrgeschäfte lockten mit ermäßigten Preisen. Für Kinder wurde ein umfangreiches Programm geboten.


Auf dem Johannimarkt waren in diesem Jahr neben diversen Reihengeschäften der Autoscooter „Musik Station“ (von Halle) und der Scheibenwischer „Beat Jumper“ von Glöss vertreten. Auch das Kinderkarussell „Kinder Rallye Truck“ von Eden ließ die kleinen Besucher wieder ihre Runden drehen.


Das Wetter zeigte sich – typisch für die Jahreszeit – von allen Seiten. Allerdings hielt das die Besucher keinesfalls davon ab, einen Bummel über den Johannimarkt zu machen.


    Teilen